Ich bin zu alt zum Sprachenlernen

 

Eine meiner besten Schülerinnen war bereits 78 Jahre alt.

Sie betrachtete den Spanischunterricht als nützliches Gehirntraining, und ich kann bestätigen: Sie war geistig voll auf der Höhe!

Natürlich fällt es dem Gehirn schwer, wieder auf “Lernmodus” umzuschalten, wenn man ihn eine zeitlang nicht verwendet hat. Das ist wie beim Sport, man muss langsam wieder anfangen, und darf nicht auf Anhieb Höchstleistungen erwarten. 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
die Autorin
Monika Stegmann

lebt seit 1988 auf La Palma. Sie gibt seit vielen Jahren Spanischunterricht und wird von ihren Schülern liebevoll "die Spanischhexe" genannt. Das Ergebnis ihrer langjährigen Unterrichts- erfahrungen hat sie in ihren Büchern leicht und verständlich zusammen- gefasst.